Injektionslipolyse („Fett-Weg-Spritze“)

Die Injektionslipolyse („Fett-Weg-Spritze“) kann hartnäckige Fettpolster und Cellulite, die trotz Sport und gesunder Ernährung nicht verschwinden, schonend und vor allem dauerhaft reduzieren. Das durch die Sojabohne gewonnen Extrakt wird direkt in das Fettgewebe injiziert. Dort kommt es binnen weniger Wochen zu einer Steigerung des Fettabbaus und zur Straffung des Gewebes. Klassische Behandlungszonen im Bereich des Körpers sind der Bauch, die Oberschenkel oder die Oberarme. Aber auch kleine Fettpölsterchen am Rücken oder an den Knien können behandelt werden. Die Injektionslipolyse kann helfen, die Körperkontur zu verbessern. Die Anzahl der nötigen Wiederholungen sind von der zu behandelnden Körperregion abhängig und individuell sehr unterschiedlich.

  • Behandlungsdauer: 15 – 25 Minuten
  • Gesellschaftsfähig: sofort
  • Haltbarkeit: dauerhaft
  • Kosten: ab 350 Euro (nach GOÄ)

Was ist die Injektionslipolyse?

Das verwendete Phosphatidylcholine ist ein Naturstoff, der aus der Sojabohne gewonnen wird. Direkt ins Fettgewebe injiziert, bewirkt die Substanz eine Auflösung der Speicherfette zu Fetttröpfchen, die über die Blutbahn der Leber zugeleitet und dort abgebaut werden können. Dabei wird die Phosphatidylcholine-Lösung (PDC) mit einer feinen Nadel direkt in das Fettgewebe injiziert. Dort kommt es dann binnen weniger Wochen zu einer Steigerung des Fettabbaus.

 

Welche Bereiche könne mit der Injektionslipolyse behandelt werden?

Auch bei normalgewichtigen Menschen gibt es Körperstellen, an denen sich trotz Sport und vernünftiger Ernährung unschöne Fettpolster halten – die sogenannten Problemzonen. Behandelbare Regionen am Körper sind: Reiterhosen, Oberschenkel, unteres Gesäß, sog. Love-Handles, Hüften, Ober- und Unterbauch, Knie und Waden. Auch Cellulite kann abgemildert und kleine Fettgeschwülste (Lipome) aufgelöst werden.

 

Wie lange hält die Wirkung an?

Die Wirkung der Injektionslipolyse tritt frühestens nach zwei bis vier Wochen auf. Die Anzahl der nötigen Wiederholungen für das gewünschte Ergebnis sind von der zu behandelnden Körperregion bzw. von der Fläche abhängig und individuell sehr unterschiedlich. In der Regel werden jedoch 2 – 4 Sitzungen benötigt. Eine Garantie auf Erfolg gibt es bei der Injektionslipolyse nicht: In 10% der Fälle sprechen die Fettzellen nicht auf die Therapie an (Non-Responder).
Die Fettzellen, die behandelt worden sind, lösen sich auf, sodass die Wirkung dauerhaft ist.

 

Wie ist der Behandlungsablauf?

Vor jeder Behandlung findet ein ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch – auch über evtl. Nebenwirkungen – statt. Unter Berücksichtigung der persönlichen Wünsche wird ein individueller Behandlungsplan aufgestellt. Bei der Behandlung selbst wird die Phosphatidylcholine-Lösung (PDC) mit einer sehr feinen Nadel direkt in das Fettgewebe injiziert. Eine Anästhesie ist in der Regel nicht notwendig.

Worauf muss ich nach der Behandlung achten?

Für Behandlungen am Körper empfehlen wir, bereits zum Behandlungstermin und in den folgenden Tagen lockere Kleidung zu tragen, denn ein paar Tage nach der Behandlung kann es zu Schwellungen kommen. Nach der Behandlung sollte für 3 Tage auf Sport, Schwimmbad, Sauna und Solarium verzichtet und körperliche Anstrengung vermieden werden.